Alpin-Flohmi

Second-Hand-Charme statt Fast Fashion. Die Alpin-Flohmis sind «klassische» Flohmärkte, auf welchem Privatpersonen gebrauchte Bergsportausrüstung anbieten respektive erwerben können. Ziel der Initianten und Initiantinnen von Mountain Wilderness Schweiz und Public Eye ist, mit den Alpin-Flohmis einen konkreten Beitrag zum Ressourcenschutz und mehr Nachhaltigkeit im Bergsport zu leisten.

Weniger Konsum für mehr Nachhaltigkeit

Der Outdoor-Markt boomt. 227 Millionen Stücke wurden 2018 gemäss des Marktforschungsbericht der European Outdoor Group in Europa verkauft. Doch der Konsum von immer neuen Produkten trägt massgeblich zu den Umweltproblemen unserer Zeit bei, sei dies der Klimawandel oder der übermässige Verbrauch natürlicher Ressourcen. Um unseren ökologischen Fussabdruck zu reduzieren, bedarf es nachhaltiger Konsummuster. Neben umweltfreundlicher Produktion ist auch eine Reduktion des Konsums neuproduzierter Ausrüstungsgegenstände dringend nötig. Die Alpin-Flohmis leisten einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Bergsport und schenken nicht mehr genutzten Gegenständen ein zweites Leben.